Legasthene Fehler sind keine Rechtschreibfehler!Login Kundenbereich
Navi
Schlaudino - Freude am Lernen
Private Nutzung
Berufliche Nutzung
 
Kinder
Jugendl. &
Erwachsene
Lehrer &
Trainer
Kita/Kiga
Shop
schnelle und
nachhaltige Erfolge
inkl. persönlichen
Expertentipps
für Jugendliche
und Erwachsene
Tipps für
Migranten
Shadow

Legasthenie bei Jugendlichen und Erwachsenen

Legasthene Fehler sind keine Rechtschreibfehler!

Ich höre schon deinen Einwand: „Hallo, willst du mich auf den Arm nehmen? War dann das rote Schlachtfeld in meinen Schulheften ein Irrtum der Lehrkraft oder gar ein Bosheitsakt?“

Nein, du hast ja recht. Natürlich sind das aus schulischer Sicht auch Rechtschreibfehler, aber nicht im eigentlichen Sinn. Der klassische Rechtschreibfehler entsteht dadurch, dass sich jemand ein Wort falsch eingelernt hat. Zum Beispiel schreibt die Person statt VIELE immer VILE. Wenn sie darauf aufmerksam gemacht wird, dann kann sie sich das merken und in Zukunft richtig schreiben.

Legastheniker können das nicht. Sie schreiben im gleichen Text einmal VIELE, dann VILE und vielleicht auch noch FIELE oder FIHLE. Und die Korrekturen und Verbesserungen machen es auch nicht besser. Die Fehler treten trotz eifrigen Übens immer wieder auf. Kommt dir das bekannt vor?

Zum kostenlosen Online-Legasthenie-Test für Jugendliche und Erwachsene

Und warum ist das so?

Legastheniker haben – zumindest für einen Teil der Wörter – noch kein sicheres Wortbild abrufbereit. Sie schreiben dann in ihrer Not oft unbewusst nach dem Gehör. In der deutschen Sprache werden aber im Durchschnitt nur 4 von 10 Wörtern auch so geschrieben, wie sie gesprochen werden. Dazu kommt, dass sich die Wörter – je nachdem von wem sie gesprochen werden – immer wieder anders anhören.

Das bedeutet, Legastheniker „erfinden“ die Wörter immer wieder neu. Dementsprechend „kreativ“ ist dann auch ihre Rechtschreibung. Dies ist auch der Grund dafür, dass in einem längeren Text oft ein und dasselbe Wort in unterschiedlicher Schreibweise vorkommt. Und es der Person gar nicht auffällt, weil ihr das sichere Wortbild als Vergleichsbasis fehlt.

Viele ziehen dann daraus die falschen Schlüsse:

Ich bin so dumm! Das schaffe ich nie!
Denkst du jetzt: „Ja, genau das habe ich mir auch oft gedacht. Und irgendwie stimmt es ja auch, ich kann bis heute noch nicht richtig schreiben.“ Einspruch! Du bist nicht dumm! Würdest du hier lesen, wenn du dumm wärst? Na also, das Problem liegt ganz wo anders:

Das größte Problem bei einer fortschreitenden Legasthenie sind nicht die Rechtschreibfehler, sondern die ständigen Enttäuschungen und Frustrationen: „Ich habe mich so bemüht, und es ist wieder nichts geworden! Wieder ist alles rot.“ Es sind die täglichen Kränkungen, wenn zu den Fehlern noch Hänseleien oder gar Verspottung hinzukommen: „Die ganze Klasse hat über meine Fehler an der Tafel gelacht. Wahrscheinlich waren sie ja auch lustig.“ (Bericht eines 12-jährigen über seine Prüfung an der Tafel.)

Man versteht sich und die Welt nicht mehr. Man kann sich die vielen Fehler selbst nicht erklären. Und die Lehrer und Eltern wissen auch keinen anderen Rat als „du musst mehr üben“. Denkst du jetzt: „Mein Gott, was habe ich geübt, und nichts hat geholfen. Was habe ich mit meiner Mutter diskutiert und gestritten. Täglich kämpften wir um die Hausübungen und das Lernen. Ich wollte schon gar nicht mehr hingehen in die Sch… Schule!“

Gratuliere! Nein, nein ich will dich nicht auf den Arm nehmen. Ehrlich!
Aber deine Reaktion war ganz natürlich. Es war eine gesunde, richtige Reaktion! Wer täglich die Erfahrung macht, egal was ich tue, es ändert sich nichts. Der will sich diesen täglichen Ärger ersparen und ihm aus dem Weg gehen. Wer greift schon freiwillig täglich auf die heiße Herdplatte?

So wurden Schritt für Schritt das Selbstwertgefühl und das Selbstvertrauen untergraben. Es kam zu einem Teufelskreis, der sich nicht nur auf Deutsch, sondern auf immer mehr Fächer auswirkte. Schlussendlich litt die ganze Einstellung zum Lernen und zur Schule darunter. Die ganze Persönlichkeitsentwicklung wurde stark beeinträchtigt.

Was mache ich jetzt? Was kann ich machen? Was soll ich machen?

Das Wichtigste ist, dass du zuerst mit dir selbst klarkommst. Dass du jetzt verstehst, warum alles so gekommen ist und du keine Schuld trägst. Und, dass du auf keinen Fall dumm bist!

Wenn du das auf die Reihe bekommst. Wenn du dich so annehmen kannst, wie du bist, dann kannst du dagegen etwas unternehmen. Dann kannst du das nachholen, was dir bisher verwehrt wurde. Dann kannst auch du richtig schreiben lernen und ein neues Selbstwertgefühl entwickeln.

Wo viel Schatten ist, muss auch viel Licht sein!
Legastheniker haben nicht nur Nachteile, sondern auch besondere Begabungen:

  • Sie denken vorwiegend in Bildern und haben dadurch eine rasche Auffassungsgabe
  • Sie erkennen die großen Zusammenhänge und bewahren den Überblick
  • Sie haben alles im Blick und wissen gleich „wo es lang geht“
  • Sie sind sehr feinfühlig und intuitiv
  • Sie sind sehr kreativ und oft auch künstlerisch begabt
  • Sie haben einen starken Gerechtigkeitssinn
Wo sind deine Stärken? Denke darüber in Ruhe nach, frage deine Familienmitglieder und deine Freunde danach. Schreibe dir deine Stärken auf und lies diese Notizen jeden Tag, das stärkt das Selbstbewusstsein.

Wusstest du, dass es viele bekannte Künstler, Sportler, Erfinder, Wissenschaftler, Politiker, Generäle und Herrscher gibt bzw. gab, die Legastheniker sind oder waren. Hier hast du eine Liste dazu. Du wirst staunen, in welch edler Gesellschaft du dich da findest. Bubble

Jetzt liegt es an dir! Du entscheidest, ob du so weitermachen willst wie bisher, oder ob du dich aufrichtest und einen neuen Anfang setzt! Du hast es in der Hand. Und du bist nicht alleine, wir helfen dir dabei.

Also, worauf warten? Ergreife deine Chance!
Mache den nächsten Schritt und überprüfe, ob der Verdacht auf Legasthenie bei dir zutrifft.

Zum kostenlosen Online-Legasthenie-Test für Jugendliche und Erwachsene
Beinstein Verlag
Beinstein Verlag - Der Fachverlag für Lernerfolg

SCHLAUDINO war im Fernsehen (ORF III).

FAQsAGBKontaktImpressum
Datenschutz/Cookies

Zahlungsmittel

© 2017 BEINSTEIN Verlag - Alle Rechte vorbehalten

von EXPERTEN entwickelt
erste HilfeWir unterstützen alle LERNHÄUSER des Bildungsprojekts des Österreichischen Roten Kreuzes und der Tageszeitung Kurier!
Zahlungsmittel
© 2017 BEINSTEIN Verlag - Alle Rechte vorbehalten